Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Bochum   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Selbsthilfeförderung der gesetzlichen Krankenkassen in Bochum nach § 20 h SGB V


Der Verband der gesetzlichen Krankenkassen hat eine eigene Internetseite zum Thema Selbsthilfeförderung ins Netz gestellt mit umfangreichen Informationen in Hinblick auf NRW und die einzelnen Kreise und Städte.

Link:
http://gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de/






Pauschalförderung ab 2020, hier der Vortrag zu den neuen Richtlinien, gehalten auf dem Gesamttreffen für Bochumer Selbsthilfegruppen im Gesundheitsbereich am 10. Februar 2020.





Leitfaden zur Selbsthilfeförderung
Grundsätze des GKV-Spitzenverbandes zur Förderung der Selbsthilfe gemäß §20h SGB V vom 10. März 2000 in der Fassung vom 11. Juli 2019



Selbsthilfeförderung nach § 20h SGB V
Zum Thema: Projektförderung durch die gesetzlichen Krankenkassen

Diese Information ist für die Selbsthilfegruppen aus dem Gesundheitsbereich (chron. Erkrankungen/Behinderungen, Suchtabhängigkeiten, psych. Erkrankungen) und die mindestens ein halbes Jahr bestehen

Die Krankenkassen in Bochum haben sich entschieden, über die bereits eingegangenen Anträge auf Projektförderung ebenfalls gemeinsam zu entscheiden - in der Regel am gleichen Termin der "Vergabesitzung Pauschalförderung". Das heißt nicht zwingend, dass dann alle Fördermittel bereits verausgabt werden, unter Umständen kann es jedoch dazu kommen. Wenn Sie Anfang des Jahres bereits wissen, dass Sie für Ihre Selbsthilfegruppe ein Projekt planen, wäre es sinnvoll, den Antrag bis zum 31. März eines Jahres zu stellen. Die Anträge senden Sie bitte direkt an die jeweiligen Krankenkassen und nicht an die Selbsthilfe-Kontaktstelle; eine Liste der entsprechenden Projektfördernden Kassen in Bochum sowie die Antragsformulare finden Sie unter der Rubrik "Anträge".

Ausnahmeregelung Konto für rechtlich selbständige, nicht verbandlich organisierte Selbsthilfegruppen

Downloads:

Gesamte Mitteilung zur Kontoregelung ab 2012 (102 KB)


Die wichtigste Änderung für nicht verbandlich organisierte Selbsthilfegruppen aus dem Gesundheitsbereich.

Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassen/Krankenkassenverbände in Nordrhein-Westfalen (GKV-Selbsthilfeförderung NRW)
Mitglieder:
AOK NORDWEST, Dortmund; AOK Rheinland/Hamburg, Düsseldorf; BKK-Landesverband NORDWEST, Essen; Knappschaft, Bochum; Landwirtschaftliche Krankenkasse NRW, Münster; vdek e.V. NRW, Düsseldorf; IKK classic, Dresden

Mitteilung vom 09.08.2011
Die Ausnahmeregelung umfasst folgenden Inhalt:
Wenn rechtlich selbständige, nicht verbandlich organisierte Selbsthilfegruppen kein eigenständiges Konto bei einem Geldinstitut erhalten, können Krankenkassen alternativ ein Unterkonto eines Girokontos, ein Sparkonto oder ein von einem Treuhänder eingerichtetes Konto akzeptieren.

Hierbei ist folgendes zu beachten:

a) Es wird ein Verfügungsberechtigter für das Konto benannt, der verpflichtet ist sicherzustellen, dass die Fördermittel nur für die Zwecke der Selbsthilfegruppe verwendet werden.
b) Der Antrag auf Fördermittel wird von zwei Mitgliedern der Selbsthilfegruppe unterzeichnet.
c) Die Selbsthilfegruppe kann in voller Höhe über die Fördermittel verfügen.
d) Erhalten Selbsthilfegruppen kein eigenes Konto, werden die Aussage des Antragstellers akzeptiert. Nachweise bzw. Bestätigungen von Geldinstituten sind nicht anzufordern bzw. einzureichen.

Ein wichtiger Hinweis:

Die Ausnahmeregelung gilt nur für rechtlich selbständige, nicht verbandlich organisierte Selbsthilfegruppen.
Die Selbsthilfegruppen, die unselbständige Untergliederungen von rechtsfähigen Bundes-, Landes- oder Regionalverbänden sind, müssen ein (Unter-)Konto des Gesamtvereins, dessen Gliederung sie sind, benennen.

Downloads:

Gesamte Mitteilung zur Kontoregelung ab 2012 (102 KB)

Informationen zur Kontoregelung ab Januar 2012 auf dem Gesamttreffen im November 2011 (108 KB)



Sie wollen mehr wissen? Wenden Sie sich an die Selbsthilfe-Kontaktstelle:
E-Mail: selbsthilfe-bochum@paritaet-nrw.org



 

Krankenkassen-<br />förderung
Umfangreiche Informationen zur Förderung der gesetzlichen Krankenkassen entnehmen Sie bitte dem Selbsthilfenetz [Mehr]
Pauschalförderung § 20h SGB V - Vortrag
Vortrag der BKK AREGE zu den neuen Förderrichtlinien und Antragswesen für die Pauschalförderung von Selbsthilfegruppen im Gesundheitsbereich, §20h SGB V Hier mehr dazu


 
top